www.aboutflorence.com/florenz - HOME | CONTACT | SITEMAP 

Hotels in Florenz

icona albergo
Ankunft
Abreise
Bester Preis garantiert
Jetzt buchen, Bezahlen Sie im Hotel!

Refektorien in Florenz


DOWNLOAD Frescoes.pdf (97 kb)
zurück zu Rundgänge-in-Florenz


Die Refektorien von Florenz bergen einen der interessantesten Bestände an Gemälden der Stadt. In den Speisesälen zahlreicher Florentiner Klöster, die seit der Aufhebung der religiösen Orden im 18.-19. Jh. oft zu Museen gehören, kommt man in direkten Kontakt mit der Kunst großer Meister, die in den verschiedensten Epochen hier die faszinierende Spiritualität des Letzten Abendmahls zum Ausdruck gebracht haben. So finden wir in diesen, lange Zeit den Ordensangehörigen vorbehaltenen Räumen die Verknüpfung der täglichen Mahlzeiten in der Gemeinschaft, die tatsächlich hier stattfanden, mit dem Mysterium der Heilsbotschaft, die Christus mit dem Einsetzen der Eucharistie verkündet hat. Die hohe Anzahl dieser künstlerisch hochwertigen, typisch florentinischen Denkmäler zeigt, daß dieser Darstellung besondere Bedeutung beigemessen wurde.

T nser Weg führt nahezu ausschließlich durch das Zentrum der Stadt. Er beginnt bei Santa Croce. Hier befindet sich im ehemaligen Refektorium des Franziskanerklosters unter dem eindrucksvollen Lebensbaum das Fresko des Letzten Abendmahls von Taddeo Gaddi aus dem 14. Jh. Dann überquert man den Arno und findet in Santo Spirito das Fragment eines Freskos von Orcagna mit dem Letzten Abendmahl. Im Refektorium von Santa Apollonia (15. Jh.) nimmt man die streng perspektivische Dramatik von Andrea del Castagno wahr. In den Speisesälen von Ognissanti und San Marco (Ende 15. Jh) sind die 'Natürlichkeit' der Figuren und die klaren Farben Domenico Ghirlandaios zu beachten. Im ehemaligen Kloster "di Fuligno" triumphiert das Licht Peruginos. Im Letzten Abendmahl, das Franciabigio im Kloster "della Calza" geschaffen hat, bemerkt man deutlich den Einfluß Leonardos, während das großartige Fresko von Andrea del Sarto auf der Wand des 'Großen Refektoriums' in San Michele a San Salvi in seiner Monumentalität an den Stil Michelangelos erinnert.

The Last Supper in Sant'Apollonia
Das Abendmahl von
Andrea Del Castagno
(1450 ca.).
The Last Supper in San Marco
Das Abendmahl von
Domenico Bigordi,
genannt (del) Ghirlandaio,
(1480 ca.).
The Last Supper in San Salvi - detail
The Last Supper in San Salvi
the former convent "di Fuligno"
Das Abendmahl von
Andrea del Sarto,
Ausschnitt (1527).
Das Abendmahl von
Andrea del Sarto
(1527).
Das Abendmahl von
Pietro Vannucci, genannt il Perugino,
und bottega  (1495 ca.).

 

The Last Supper by Francesco di Cristofano
Das Abendmahl von Francesco di Cristofano,
genannt il Franciabigio (1514).

Die Refektorien:
  • Refektorium von Santa Croce, Florenz, Museo dell'Opera di S. Croce, ehemaliges gro�es Refektorium des 14. Jahrhunderts.
  • Refektorium von Santo Spirito, Florenz, Fondazione Romano, ehemaliges Refektorium von Santo Spirito.
  • Refektorium von Santa Apollonia, Florenz, Museo del Cenacolo di Sant'Apollonia Via XXVII Aprile 1, ehemaliger Refektoriumsaal des Klosters Sant'Apollonia.
  • Refektorium von Ognissanti, Florenz, Cenacolo del Ghirlandaio, Borgognissanti 42.
  • Refektorium in der Pilgerherberge (Foresteria) von San Marco, Florenz, Museum San Marco, Piazza San Marco 1 .
  • Abendmahlsaal in Foligno, Florenz, Conservatorio di Foligno, Via Faenza 42.
  • Refektorium "della Calza", Florenz, Convento della Calza, Piazza della Calza 6.
  • Refektorium von San Michele a San Salvi, Florenz,Cenacolo di Andrea del Sarto, via San Salvi 16.

DOWNLOAD Frescoes.pdf (97 kb)
zurück zu Rundgänge-in-Florenz

This Page Is Valid HTML 4.01 Transitional! This document validates as CSS!
© Copyright: Über Florenz - Ihr Touristenführer für Florenz
Webdesign and SEO by Web Marketing Team - P.I 05622420486